Startseite      Verein      Beratungsangebote      Ehrenamt      Aktuelles      Links      Kontakt      Spenden      Impressum      
  SkF-Logo
SOZIALDIENST KATHOLISCHER FRAUEN E.V. HERFORD
 
Beratung - Begleitung - Betreuung - Fortbildung
 

Schulungen, Unterrichte, Kurse und Vorträge

 

Eine Übersicht über sämtliche Vortragsthemen können Sie hier herunterladen.

 

Vermittlung von Finanzkompetenz

Wir bieten Präventionmaßnahmen für

  • alle weiterführenden Schulformen
  • Berufskollegs
  • Ausbildungs- und Beschäftigungseinrichtungen
  • Jugendzentren
  • Stationäre und teilstationäre Jugendhilfeeinrichtungen

Die Prävention in der Sozialberatung für Schuldnerinnen und Schuldner wird durch Sponsoren und der Stiftung der Sparkasse Herford finanziert.

Ziele und Inhalte:

  • Auf– und Ausbau von Finanzkompetenz
  • Erhöhung sozialer Kompetenz
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Verhinderung von Ausgrenzung
  • Erhöhung der Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt
  • Verringerung des Verschuldungsrisikos
  • Vorstellung der Arbeit des SkF
  • Das Konsumverhalten junger Menschen
  • Sensibilisierung für „Abzockerstrategien“
  • Das Ausgabeverhalten junger Menschen
  • Benennung von kritischen Lebensereignissen
  • Vorstellungen und Wünsche für die Zukunft
  • Was kostet eine eigene Wohnung?
  • Abgrenzung Ver und Überschuldung: Daten, Zahlen, Fakten
  • Spiel: Kohlopoly

Wenn Sie in Ihrer Schule, Bildungseinrichtung, Familienzentrum oder Institution einen Vortrag oder eine Veranstaltung zur Vermittlung von Finanzkompetenz wünschen, wenden Sie sich bitte an Dorthe Etzien.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen sind unsere Vorträge und Veranstaltungen kostenfrei.

 

 

 

 

                                  Unser Verein ist Mitglied in folgenden Fachorganisationen





_________________________________________________________________

 

 

Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen

Inhalte:

  • Darstellung der rechtlichen Bedeutung der Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung im allgemeinen Rechtsverkehr
  • Erläuterung der rechtlichen Betreuung gemäß § 1896 BGB
  • Entscheidungshilfen: Welche Form ist für mich die richtige?
  • Bearbeitung einer Mustervollmacht
  • Benennung von Ansprechpartnern für eine individuelle  Beratung

Ziele:

Unter dem Leittitel „Mein Wille geschehe?!“ lernen die Interessierten die Unterschiede zwischen Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung in Abgrenzung zur rechtlichen Betreuung gemäß § 1896 BGB kennen.

Ebenso soll die Notwendigkeit der eigenen Vorsorge einschließlich der Patientenverfügung vermittelt werden.

 

Wenn Sie ein 1 1/2 stündiges Vortragsgespräch in Ihrer Gemeinde, Gruppierung, Firma oder Institution wünschen, wenden Sie sich bitte an Stefan Heckers.

 

Die Vortragsveranstaltungen sind für alle Anfragenden im Kreis Herford kostenlos.

 


Bereitschaftspflege

Wenn Sie sich für die Übernahme einer Bereitschaftspflege interessieren, werden Sie von unseren Mitarbeitenden in Schulungen auf Ihre Aufgabe vorbereitet. Dazu wenden Sie sich bitte an Barbara Poppenborg.

 


 

Zum Seitenanfang

 


Beratungsangebote

Sozial kreativ Flexibel